marketing 2020 c)unsplash

Die Analysten des Wirtschaftsprüfer Deloitte haben die sieben wichtigsten globalen Top-Trends im Marketing für 2020 identifiziert und analysiert.

Trend 1: Mission, Sinnhaftigkeit und Authentizität 


Unternehmen mit einer authentischen Ausrichtung – also einem Daseinszweck über das reine Geschäftsmodell hinaus – erzielen nachweislich höhere Marktanteile und mehr Wachstum. Diese Mission muss authentisch gelebt werden und wirkt als starke Differenzierung gegenüber dem Wettbewerb. Zugleich inspiriert sie Kundenloyalität und Mitarbeiterzufriedenheit, und schafft so die Grundlage für eine langfristige, nachhaltige Markenentwicklung.

Trend 2: Die menschliche Dimension der Kundenerfahrung 


Marken müssen für den Kunden fühl- und spürbar sein, wenn sie erfolgreich und relevant bleiben wollen. Der “Human Touch” sollte bei jeder Interaktion zwischen Marke und Kunde berücksichtigt werden und auch beim Design von Services und Produkten den Nutzer empathisch mitnehmen. Dafür müssen Firmen ihre Kunden und vor allem deren Werte und Vorstellungen gut kennen.

Trend 3: Kooperationen und Verschmelzung der Branchen 


Zukunftsstarke Marken setzen auf Ökosysteme statt auf traditionelle Branchengrenzen und ziehen aus der zunehmenden inneren Verknüpfung der digitalen Welt ihre Vorteile, statt sich abzuschotten. Diese Ökosysteme werden zur Grundlage für Austausch und Zusammenarbeit mit Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten, Interessensgruppierungen, branchenfernen Marken und sogar mit Wettbewerbern.

Trend 4: Grundlage sind Glaubwürdigkeit und Vertrauen 


Die Basis für das Marketing der Zukunft ist die Vertrauenswürdigkeit von Marken und deren Transparenz beim Umgang mit sensiblen Kundendaten. Elementare Bestandteile der zukünftigen Markenbildung sind dabei neben Transparenz gegenüber dem Kunden vor allem alle Maßnahmen rund um Cyber Security und Datenschutz.

Trend 5: Einbindung und Teilhabe der Kunden schaffen Mehrwert 


Engagierte Kunden sind die wichtigste Währung für Firmen, und die digitalen Technologien ermöglichen eine nie dagewesene Nähe zu den Kunden, die es zu nutzen gilt. Die Rolle des Kunden wandelt sich vom passiven Konsumenten hin zum interagierenden Partner, der aktiv an der Gestaltung “seiner” Marke teilnimmt.

Trend 6: Talent entscheidet, die Mitarbeiter machen den Unterschied 


Kein Unternehmen könnte ohne seine Mitarbeiter existieren, ihr Antrieb und ihre Geschäftigkeit ermöglichen erst, dass etwas unternommen wird und die Dinge ins Laufen kommen. Sie sind wesentlicher Teil des Ökosystems, und daher muss der menschliche Aspekt auch die eigene Belegschaft, freie Mitarbeiter und Externe umfassen.



Trend 7: Lebendige Marken-Agilität erzeugt bedeutsame Erfahrungen 


Eine Marke lebt heutzutage nicht nur vom reinen Nutzen seiner Angebote, sondern von der unmittelbaren und lebendigen Kommunikation mit seinen Anwendern. Die dazu nötige agile Arbeitsweise basiert auf datengetriebenen, messbaren Methoden und schnellen Feedback-Loops wie in der Software-Entwicklung. Und sie braucht einen organisatorischen Kulturwandel mit crossfunktionalen Teams und digitale Fähigkeiten.